Volker

Etgen

© Zeitzeug:innen im Saarland

Volker Etgen erlebte die Höhen und Tiefen des Bergbaus im Saarland mit. Er baute das Erlebnisbergwerk Velsen mit auf, um den saarländischen Bergbau auch für zukünftige Generationen erfahrbar zu machen und engagiert sich dort bis heute.

Volker Etgen, Jahrgang 1958, wurde in eine saarländische Bergmannsfamilie hinein geboren. Schon der Vater arbeitete im Bergbau, was für Etgen jedoch zunächst nicht unbedingt bedeutete, es ihm gleichzumachen.

Dennoch begann er 1976 eine Ausbildung zum Bergvermessungstechniker, anschließend besuchte er die Bergingenieurschule.

Ab 1984 arbeitete er auf Warndt als Vermessungssteiger im Untertagebetrieb. Er engagierte sich zudem in der Grubenwehr.

1996 wechselte er als 1. Vermessungssteiger in den Übertagebetrieb, ging aber 2004 bis zur Schließung des Bergwerks 2005 in den Untertagebetrieb zurück. Er beteiligte sich zudem an den Protesten gegen die Schließung der Bergwerke in Bonn.

Nach der Stilllegung war Volker Etgen noch mit Vermessungs- und Verfüllarbeiten betraut. Seine letzten beiden Berufsjahre verbrachte er bis 2008 auf dem Bergwerk Ensdorf. Seit seiner Verrentung engagiert er sich ehrenamtlich im Erlebnisbergwerk Velsen e.V. und ist erster Vorsitzender des Vereins.

Lebensstationen

Ausbildung

Ausbildung zum Bergvermessungstechiker

Studium an der Bergingenieurschule

Berufliche Laufbahn

Bergvermessungsingenieur Unter- und Übertage im Steinkohlenbergbau

Soziales und gesellschaftliches Engagement

Vorsitzender Erlebnisbergwerk Velsen

Aktives Mitglied im NABU Ortsgruppe Ludweiler

Steckbrief

Geboren:

1958

Geburtsort:

Völklingen

Thema:

Bergbau

Funktion:

Bergmann

Mediathek

Treffen Sie unsere Zeitzeug:innen