Günter

Budian

© Privatarchiv

Günter Budian ist ein saarländischer Kriminalhauptkommissar i.R. und hat in seinen Berufssjahren spannend und gefährliche Momente gesammelt. Er steht beispielhaft für die Nachkriegsgeneration im Saarland. 

Günter Budian wurde 1948 in Püttlingen geboren. Aufgewachsen ist er in Püttlingen, Völklingen-Fenne und Saarbrücken, zeitweise auch im Aargau in der Schweiz. Die Kindheit und Jugend Budians war von der Wirtschaftswunderzeit geprägt.

... Wir haben als Kinder das Wirtschaftswunder miterlebt und das heißt also, es ging immer nur aufwärts und es wurde immer besser ...

Günter Budian begann seine schulische Laufbahn wie die meisten saarländsichen Schülerinnen und Schüler mit der Volksschule, gefolgt von weiterführenden Schulen. Auf dem zweiten Bildungsweg absolvierte er neben einer abgeschlossenen Ausbildung zum KFZ-Mechaniker das Fachabitur.

Ein Wendepunkt im beruflichen Leben war die Einberufung zur Marine nach Glücksburg in Schleswig-Holstein. Dies war nicht die Lebensvorstellung des jungen Erwachsenen, sodass Günter Budian durch die Bewerbung bei der saarländischen Polizei und die Zeit bei der Bereitschaftspolizei keinen Wehrdienst ableisten musste. 

So begann Günter Budian seine berufliche Karriere bei der Kriminalpolizei und blieb dieser bis zum Eintritt ins Rentenalter im Jahr 2008 treu.

Die Zeit des RAF-Terrors hatte die Polizeiarbeit stark beeinflusst und verändert.

 

... Während der Polizeieinsätze zur RAF-Zeit waren wir uns der ständigen Gefahr bewusst, dass jederzeit mit einem Anschlag zu rechnen ist - auch mit Todesfolgen...

Neben seiner beruflichen Tätigkeit als Kriminalhauptkommissar war und ist sein Leben von verschiedenen Hobbys und Ehrenämtern geprägt. In den 1970er Jahren war er als Rennmechaniker bei Bergrennen und der Deutschen Tourenwagenmeisterschaft (DTM) aktiv. Ein Ausgleich zur Tätigkeit bei der Kriminalpolizei bildete auch der Sport. So war er zeitweise Jugendtrainer im Judoverein Heusweiler und Abteilungsleiter im Bereich Volleyball beim Polizeisportverein des Saarlandes.

Er lebt heute mit seiner Frau im Köllertal und hat drei erwachsene Töchter und fünf Enkelkinder.

Lebensstationen

Schule und Ausbildung
  • Volksschule in Fenne, Püttlingen und Saarbrücken, Rotenbergschule,
  • weiterführende Schulen:  
    • Ludwigsgymnasium Saarbrücken,
    • Abendschule BAS, Techn. Bereich Völklingen,
    • Berufsschule Völklingen, Techn. Zweig,
    • Abschluss Fachabitur
  • Lehre im großelterlichen Betrieb als Kfz.- Mechaniker,
    • nach 1,5 Jahren Lehre Gesellenprüfung als Kfz-Mechaniker,
  • Tätigkeit als Geselle in mehreren Kfz-Werkstätten
  • Mehrere Praktika für ein Ingenieurstudium an der Ingenieurschule Saarbrücken
Auf dem Weg zur Polizei
  • 1969 Einberufung zur Bundeswehr, Marine nach Glücksburg (SH)
    • Durch eine Bewerbung bei der saarländischen Polizei, Bereich Kriminalpolizei und Bereitschaftspolizei konnte die Einberufung ausgesetzt werden.

Einstellung als Kriminalanwärter bei Kriminalpolizeiamt/Landeskriminalamt (KPA/LKA) des Saarlandes

Stationen bei der Kriminalpolizei
  • Absolvierung der Fachlehrgänge 1 und 2 des mittleren Polizeivollzugsdienstes
  • Bewerbung für den Kommissarslehrgang:
    • Studium im Rahmen des Fachlehrgangs 3 als Kommissaranwärter und
  • Übernahme als Kommissar/Diplom Verwaltungswirt für den gehobenen Polizeivollzugsdienst beim KPA des Saarlandes.
  • Tätigkeiten beim KPA/LKA:
    • Sachbearbeiter für Jugendkriminalität im Diebstahlskommissariat,
    • Sachbearbeiter im Bereich Staatsschutz, Personenschützer während der Zeit der RAF-Aktivitäten,
    • Berater im Bereich Kriminalprävention und Ansprechpartner für Medien zu Präventionsmahnahmen Bereich Kriminalpolizei,
    • Mitarbeiter in bundesweiten Gremien der Kriminalprävention,
    • kommissarischer Leiter der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle
Kriminalpolizeiliche Untersuchungsstelle (KTU bzw. KT)
  • 20 Jahre Leiter der Kriminalpolizeilichen Untersuchungsstelle (KTU bzw. KT) des KPA/LKA Saarland
  • Nebenamt Dozent an der Fachhochschule für Verwaltung des Saarlandes, Bereich Polizei, Fachbereich Kriminaltechnik
  • Mitglied der bundesweiten Kommission Kriminaltechnik/Erkennungsdienst, und zusätzlich Dienststellenleiter des Munitionsräumkommandos des Saarlandes
  • 20 Jahre Berater für Fälle von Schwerstkriminalität 
  • im Nebenamt Leiter der Beratergruppe des LKA, Mitglied in bundesweiten Gremien der Beratergruppen des Bundes und der Länder.

Steckbrief

Geboren:

1948

Geburtsort:

Püttlingen

Thema:

Gesellschaft

Funktion:

Kriminalhauptkommissar i.R.

Mediathek

Günter Budian in einer Besprechung der Kripo
Die Fahrschule seines Opas
Günter Budian als KFZ-Mechaniker
Günter Budian mit seinen Töchtern 1983
Günter Budian als Kind auf dem Motorroller

Treffen Sie unsere Zeitzeug:innen